Redaelli greift nach den Sternen

Am 2. Oktober 2015 wurde in der Nähe des Skigebiets von Le Dévoluy in den französischen Hochalpen, die neue Seilbahn des „Pic de Bure” von IRAM, Institut für Radioastronomie im Millimeterbereich, als Ergebnis einer französisch-spanisch-deutschen Zusammenarbeit mit Sitz in Grenoble, eingeweiht.

Die neue Seilbahn wurde von der Gesellschaft LEITNER France für IRAM realisiert. Sie ermöglicht in allen Jahreszeiten einen schnellen Zugang zum Observatorium NOEMA, 2.550 m hoch auf dem weiten und isolierten Plateau de Bure gelegen. Mit ihrer Länge von 4.040 km ist sie im Moment die längste Pendelseilbahn in Frankreich.

1.061 m Höhenunterschied und die Transportkapazität für 15 Personen in der Kabine plus 6.000 kg im Spezialbehälter für den Materialtransport, Grundlage für Leben und Entwicklung des Observatoriums.

Für dieses außergewöhnliche Projekt hat Redaelli 4 Stücke von 4.400 m verschlossenem Tragseil FLC d. 42 mm, 8.550 m Zugseil Redmont 6K d. 32 und 8.550 m Hilfsseil Redmont 6K d. 25,4 mm geliefert: im Ganzen 34.700 m verzinktes Stahlseil mit 230 Tonnen Gesamtgewicht.

Eindrucksvolle Zahlen für ein eindrucksvolles Projekt: das Observatorium NOEMA mit seinen aktuell 7 Antennen von 15 Metern Durchmesser sind auf Radiowellen ausstrahlende Himmelskörper wie Sterne, schwarze Löcher und Galaxien, gerichtet. Es ermöglicht die Erforschung des unsichtbaren Universums, seiner Ursprünge und seiner Entwicklung. Der Bau von weiteren fünf Antennen wird das Observatorium NOEMA ab Ende 2019 zum leistungsstärksten seiner Art in der nördlichen Hemisphäre machen.

Technische Informationen

Kunde LEITNER France
Jahr 2013
Länge 4040 m
Höhenunterschied 1061 m
Lieferung Tragseil: FLC42 (d = 42 mm, l = 17.600 mt,
4.400 mt für 4 Strecken)
  Zugseil: REDMONT 6K (d = 32 mm, l = 8.550 mt)
  Hilfsseil: REDMONT 6K (d = 25.4 mm, l = 8.550 mt)

Fotogalerie

Previous Next